Bhutia Pony

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss

 

Bhutia Pony

Exterieurbeschreibung:
Das Bhutia Pony, auch Bhotia Pony genannt, ist ein Bergpony und der größere Bruder des Spiti-Ponys. Der Kopf ist gefällig und groß mit einem intelligenten Gesicht. Der Hals ist kurz und kräftig. Der Rumpf ist kompakt und tief mit einer kräftigen Kruppe. Das Fundament ist stabil und kurz mit harten Hufen. Es kommen vor allem Schimmel vor, seltener auch Braune und Füchse. Das Stockmaß liegt zwischen 132 und 142 cm.

Herkunft:
Die Tiere werden im Norden der Republik Indien und den Himalajastaaten Nepal, Sikkim und Bhutan gezüchtet. Der Stamm der Bhotias in Bhutan ist Namensgeber der Rasse.

Leistung:
Es sind typische Gebirgsponys der Himalaja-Region, die durch ihre Ausdauer, Genügsamkeit, Kraft, Langlebigkeit, Trittsicherheit und Zähigkeit bestechen. Die Anlage zum Paß und Tölt ist angeboren, daher sind sie gute Reit- und Packponys.

Zuchtgeschichte:
Das Königreich Bhutan am Südrand des Himalaja, zwischen Indien und China, gab dem Pony den Namen. Die Bevölkerung lebt vor allem von der Landwirtschaft und von Dienstleistungen. Das in Nepal und in den Himalajastaaten von Punjab bis Darjeeling verbreitete Bhutia Pony ist ein Abkömmling des Przewalski-Pferdes und ein naher Verwandter des Tibet-Ponys. Wie bei allen Bergponyrassen ist der kleine Wuchs die Folge der extrem harten Lebensbedingungen und der Inzucht. Erstaunlich aber ist, dass sie ihre robuste Willigkeit zum Tragen und Ziehen von Lasten erhalten haben, die die eigenen Proportionen übertreffen. Nach Größe und Kaliber werden drei Schläge unterschieden: Tattu (112 bis 122 cm), Chyanta (122 bis 132 cm) und Thanghan (132 bis 142 cm).