Connemara - Pony

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kleinanzeigen
Kontakt
Inhalt

 

Connemara - Pony

Herkunft:

Irland (Grafschaft '' Galway")
Stockmaß: 135-148 cm
Charakter: Großrahmiges, mittelgroßes Reitpferd mit gutem Springvermögen
Verwendung: Kinderpferd - gut zum Springen
Besonderheiten: wilde Ponys heute noch in Irland, Gangarten: Schritt, Trab, Galopp
Gangmechanik: viel Schub aus der Hinterhand, raumgreifender Trab, oft mit deutlicher Knieaktion
 

Großes, robustes Pony mit teilweise deutlichem spanischem Erbe. Mittelgroßer, gerader Kopf, manchmal konvex, selten leicht konkav, der auf einem kräftigen, mittellangen Hals sitzt. Gute Schultern, kräftiger, manchmal langer Rücken und leicht abfallende Kruppe. Stabiles Fundament mit harten, gut geformten Hufen und wenig Behang. Freie Bewegungen in allen Gangarten, etwas hohe Aktion; große Trittsicherheit und hervorragendes Springvermögen. Häufig Schimmel und Falben, seltener Braune, Rappen und Füchse.

Das Connemara ist das einzige einheimische Pony Irlands. Diese Rasse ist sehr alt und hat die Berge der Westküste bereits in prähistorischen Zeiten bewohnt.

Seine Ursprünge liegen im Dunklen, man nimmt aber an, dass es die gleiche Abstammung hat wie das Highland, das Shetland, das Island Pony und das Norwegische Fjordpferd. Das Connemara ist aber leichter und athletischer als die anderen einheimischen Rassen, und sein Äußeres ist besonders schön, fast orientalisch. Dies ist möglicherweise auf die Kreuzung mit spanischen Jennets zurückzuführen, die mit der Spanischen Armada 1588 Schiffbruch erlitten haben.

Eine andere These: Galway Kaufleute, die im 16. und 17. Jahrhundert mit Spanien Handel trieben, importierten einige spanische und orientalische Pferde. Diese brachen später aus und schlossen sich mit einheimischen wildlebenden Ponys zusammen.

Bis vor kurzem wurde das Connemara Pony als Vielzwecktier eingesetzt. Heute wird es in erster Linie als Reitpony für Kinder geschätzt. Seine Aktion ist frei und flüssig; es beherrscht alle Sparten des Pferdesports - von der Dressur bis zur Jagd. Außerdem besitzt es ein ausgeprägtes Sprungtalent. Aus Kreuzungen mit Vollblütern sind einige äußerst erfolgreiche Wettkampfpferde entstanden. Seireuzungen mit Vollblütern sind einige äußerst erfolgreiche Wettkampfpferde entstanden. Sein Beitrag zur Entwicklung des Irischen Halbbluts ist unbestritten.