Deliboz

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss


Deliboz

Herkunft:

In Aserbeidschan und in den angrenzenden Regionen
Stockmaß: um 152 cm
Charakter:
Verwendung:

Gutes Gebrauchspferd, guter Schritt, ausdauernder Trab mit Tagesleistungen unter dem Reiter von 70 km. Als Packpferd im Gebirge mit 115-130 kg Gepäck 45-55 km am Tag.

Besonderheiten: Der Rekord liegt bei 1 Min. 56 Sek. für die Meile (1600 m) und 2 Min. 55 Sek. für 2,100 m.
 

Reitpferd orientalischen Typs mit guter Oberlinie. Kurzer, trockener Kopf mit breiter Stirn und schmaler Nase. Gut angesetzter, mittellanger Hals, tiefer Rumpf mit etwa 172 cm Brustumfang, guter Rippenwölbung, geradem Rücken und schräger Kruppe. Stabiles, gut geformtes, trockenes Fundament, mit ca. 19,4 cm Röhrbeinumfang. Schönes Langhaar, alle Grundfarben, häufig Schimmel. . Das besondere Merkreal ist die Zunge mit einer Längsfalte, die aussieht, wie wenn sie gespalten wäre.

Die Rasse hat sich im Verlauf der Jahrhunderte im Kaukasus und in Transkaukasien entwickelt und war lange Zeit unter dem Namen Aserbeidschanisches Pferd bekannt. Erst in den ersten 3 bis 4 Jahrzehnten dieses Jahrhunderts wurde damit begonnen, die unterschiedlichen Typen des Aserbeidschaners zu selektieren. Spezieie unterschiedlichen Typen des Aserbeidschaners zu selektieren. Speziell der Deliboz wurde herausgestellt, der durch arabische und karabakhische Hengste geprägt worden war. 1913 wurde ein staatlicher Zuchtverband gegründet, um die Pferderassen der Republik zu verbessern. Nachdem aber ab 1950 nur noch der Karabakher gezüchtet und neben Arabern und Terskern auch Deliboz-Hengste zur Zucht verwendet wurden, stagnierte die Zucht, und die Zahl der rassetypischen Deliboz-Pferde ging zurück. Seit einiger Zeit wird im Gestüt Dashyus/Aserbeidschan mit einem Stamm von 140 typtreuen Deliboz-Stuten und Hengsten die Rückzüchtung mit dem Ziel der Reinzucht durchgeführt.