Finnisches Universal

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss


Finnisches Universal

Herkunft:

Finnland
Stockmaß: ca. 155 bis 160 cm
Charakter: ruhig, ausgeglichen, mutig, willig und schnell
Verwendung: Reit- und Zugpferd, Traber
Besonderheiten: Überragendes Trabvermögen, recht gute Reiteigenschaften
 

Muskulöses, gedrungenes Pferd zwischen Warm- und Kaltblut. Klobiger Kopf mit aufgewecktem Ausdruck, kurzer, massiger Hals mit guter Aufrichtung. Etwas kurze, steile Schulter, ausgeprägter, kurzer Rist, in einen langen Rücken übergehend. Tiefer, kompakter Rumpf, kräftige, abgeschlagene Kruppe, tiefer Schweifansatz. Stabile Beine mit wenig Behang und kurzen Fesseln; große, gesunde Hufe, manchmal leichte Mängel in der Stellung, offene Hüftgelenke, Sägelbeinigkeit (Trabergebäude). . Meist Füchse und Braune, seltener Rappen; üppiges Langhaar.

Die Rasse geht auf eine primitive Form des Hauspferdes zurück, den Finnischen Klepper, der lange Zeit nahezu unverändert existierte und auch die benachbarten russischen Rassen beeinflusste. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts begann man, die optisch wenig ansprechende, doch unerhört leistungsfähige Rasse zu verbessern und mit Norfolk Roadster und dem inzwischen nicht mehr exverbessern und mit Norfolk Roadster und dem inzwischen nicht mehr existierenden Karelischen (Ostfinnischen) und Russischen Kaltblut zu kreuzen. Um 1907 wurde das Stutbuch gegründet. Seit etwa 1930 wird die Zucht streng leistungsmäßig geführt, neben der Zugleistung entscheidet auch die Rennleistung im Trab. Seit 1971 gibt es neben dem Zug- und Trabertyp auch die Zuchtrichtung Reitpferd, ein gängiges, vielseitiges Tier leichten Schlages mit viel Nerv und Ausdauer.