Kushum

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss


Kushum

Herkunft:

GUS, Republik Kasachstan. Gestütszucht der Gestüte Pyatimarsk und Krasnodon
Stockmaß: 159 cm, Gewicht 520 bis 550 kg
Charakter: gesund und fruchtbar
Verwendung: Reit- und Zugpferd mit großer Gewandtheit und Ausdauer
Besonderheiten:

Wichtiger Fleisch- und Milchlieferant - Stuten liefern während der Laktationsperiode 13 bis 14 Liter täglich

 

Charakteristisch für den Kushum ist sein solides Gebäude: Stockmaß , Rumpflänge 161 cm, Brustumfang 187 cm, Röhrbeinstärke 20,5 cm. Großer, aber nicht fleischiger Kopf, mittellanger, kräftiger Hals, markanter Widerrist, langer, gerader Rücken, muskulöse, aber etwas kurze Kruppe. Tiefer Rumpf mit breiter Brust, korrekte Gliedmaßen. Nur Braune und Füchse. .

Die Rasse wurde in den Jahren 1931-1976 auf der Basis des bewährten Kasachenpferdes in den kasachischen Gestüten Pyatimarsk und Furman im Gebiet um den Fluss Ural entwickelt. Man wollte dem Kasachenpferd mehr Größe und Gang geben. Kasachenstuten wurden deshalb zunächst mit Vollblütern, Warmblütern und Trabern gekreuzt. Dann, um die Robustheit des Kasachenpferdes zu erhalten sowie die Größe und die Aktionen zu verbessern, wurden die Kreuzungsprodukte von Don-Hengstee Aktionen zu verbessern, wurden die Kreuzungsprodukte von Don-Hengsten gedeckt und deren Nachzucht dann untereinander gekreuzt. Das Ergebnis war ein sehr anpassungsfähiges, großes, vielseitig verwendbares Pferd. Die Rasse unterscheidet noch drei Typen: den Grundtyp, den schweren Fahrtyp und den Reittyp. Ziel der in den Gestüten Krasnodon und Pyatimarsk mit sechs Linien betriebenen Zucht ist die Reinzucht.