Slowenisches Kaltblut

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss


Slowenisches Kaltblut

Herkunft:

Republik Slowenien und Südosteuropa
Stockmaß: liegt um 155 cm. Gewicht bis 750 kg
Charakter: Robust mit freundlichem Charakter und gutem Temperament
Verwendung:

Williger, zugkräftiger, ausdauernder Gebirgs-Kaltblüter mit raumgreifenden Gangarten, der vor allem in der Land- und Forstwirtschaft und heute zunehmend auch als Wagenpferd im Freizeitbereich eingesetzt wird

Besonderheiten:
 

Harmonischer, mittelschwerer, trockener Kaltblüter. Derber Kopf mit kleinen, weit gesetzten Ohren, freundlichen Augen. Kurzer, Gutbemuckelter Hals, muskulöse, schräge Schulter, breiter, tiefer Rumpf mit guter Rippenwölbung, kräftige Hinterhand mit abfallender, oft leicht gespaltener Kruppe. Starkes, stabiles Fundament. Kräftiges Langhaar. Vor allem Braune, Dunkelbraune, Rappen vorherrschend.

Die Zuchtgeschichte des Slowenischen Kaltblüters ist eng reit der Pferdezucht des alten Österreich und speziell mit der des Norikers und des Muraközer (Murinsulaner) verbunden. Auch Belgisches Kaltblut, Percherons und Schleswiger wurden eingekreuzt, bis schließlich zur Reinzucht übergegangen wurde. Die gut organuzt, bis schließlich zur Reinzucht übergegangen wurde. Die gut organisierte Zucht mit den Gestüten Presov und Samorin und mit eigenem Stutbuch umfasst einen Bestand von etwa 1.500 eingetragenen Zuchtstuten und gut 100 Hengsten, darunter immer auch einige Original-Noriker. Eine alljährlich stattfindende Fohlenversteigerung in Ptuj an der Dran zeugt vom Interesse an der Rasse. Sie wird im gebirgigen Slowenien für die Land- und Forstwirtschaft als geländegängige Zugkraft noch lange Zeit unverzichtbar bleiben. Die Zuchtleitung hat ihren Sitz in Ljubljana.