Sárvárer

Home
Nach oben
Rasseverzeichnis
Der Reitsport
Über Pferde
Glossar
Gästebuch
Forum
Linkliste
Kontakt
Inhalt
Haftungsausschluss


Sárvárer

Herkunft:

Deutschland. Gestüt Leutstetten bei Starnberg/Obb.
Stockmaß: um 160 cm
Charakter:

Gesund, fruchtbar, langlebig, nervenstark, ausdauernd, leistungsbereit, hart und schnell; rittig und springwillig mit ausgezeichneten Gangarten,

Verwendung: mit besonderer Eignung für Dressur, Military, Jagd- und Freizeitreiten
Besonderheiten:
 

Zuchtziel ist ein großliniges, leistungsfähiges Reit- und Fahrpferd mit viel Adel und schönen Bewegungen. Es entspricht dem Zuchtziel des Bayerischen Warmblutpferdes bzw. des Deutschen Reitpferdes. Durchweg Braune, Dunkelbraune, meist ohne Abzeichen, selten Dunkelfüchse.

Die Zucht geht auf das Königlich Bayerische Privatgestüt Sárvár in Ungarn zurück. Dort wurde ein Englisches Halbblutpferd auf der Basis Furioso - Northstar gezüchtet, und mit wenigen Ausnahmen stammten die Hauptbeschäler aus Mezöhegyes. Der heutige Bestand geht auf drei Stammstuten aus den Jahren 1926-1930 zurück. Aufgrund konsequenter Selektion, der seit 14 Generationen mit sieben Blutlinien durchgeführten Linienzucht und des unveränderten Zuchtziels konnte das genetische Gleichgewicht und die Leistungsfähigkeit erhalten werden.1945 gelang es, die wertvollstie Leistungsfähigkeit erhalten werden.1945 gelang es, die wertvollsten Zuchtpferde von Sárvár nach Leutstetten zu überführen, darunter der Flengst Peldäs 1 von Zugo a. d. Peldäs, geb. 1941, der lange als Beschäler wirkte. Unverändert ist die Aufzucht hart und einfach. Erst wenn Schnee liegt, beginnt die Stallfütterung, aber auch dann sind die Pferde tagsüber im Freien. Zum Zuchtprogramm gehören die Ausbildung und Verwendung sowie die Leistungsprüfung unter dem Sattel, wobei auf den Einsatz im Gelände besonderer Wert gelegt wird. Das 1826 in Sárvár eröffnete Stutbuch wird lückenlos fortgeführt.